Gaia Akademie

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Gaia Akademie
Schloss Eschelberg 2
4112 St. Gotthard, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Gaia-Akademie Österreich/Schweiz bietet Lernräume für ein Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Sie ist ein Aus- und Weiterbildungshaus mit Tiefgang. „Wir engagieren uns für ein erfülltes und nachhaltiges Leben & Wirtschaften auf unserer Erde und leben, erforschen und lehren ein achtsames Wirtschaften mit den Weisheiten und Rhythmen der Natur.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Eine Ökonomie der Menschlichkeit ist für mich die ursprünglichste Form des Wirtschaftens. Ein Wirtschaften, das dem Leben dient und nicht umgekehrt. Das haben wir aus den Augen, dem Herzen und dem Handeln verloren und beuten damit auf allen Ebenen Ressourcen aus, anstatt, wie die Natur es macht, sie zu erhalten oder zu vermehren. Das Haus-Halten (ökonos) ist verloren gegangen. Wir sägen an dem Ast, auf dem wir selber sitzen. Wollen wir ein gutes, erfülltes Leben für alle Lebewesen auf unserer Erde und in unserer Welt ermöglichen, brauchen wir eine Ökonomie d. Menschlichkeit.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Das oben Genanntes wieder mehr wird und in 3 – 5 Jahren so viele Menschen, Organisationen und Unternehmen von diesem Geist & Handeln durchwirkt sind, dass es im Mainstream angekommen ist.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Die Frage „was trage ich nicht bei“ wäre einfacher zu beantworten. 😉 Wir sind Gründungsmitglied der GWÖ. Wir leisten mit dem Gaia-Prinzip in der Gaia-Akademie Bewusstseinsarbeit für die Wirkungen von natürlichen Zyklen und Rhythmen – in der persönlichen und beruflichen Entwicklung – für Unternehmer*innen, Führungskräfte, Privatpersonen. Wir engagieren uns mit feminine leadership Angeboten, zb. „Weg der Königin – leben und führen aus der weiblichen Kraft“, die weiblichen Aspekte wieder mehr ins Bewusstsein und in unsere wirtschaftlichen Wirkräume zu bringen. Nachhaltige Beschaffung ist uns in allen Bereichen wichtig und können wir zu 99,9 % umsetzen: von nachhaltigen, bewussten Einkauf der Büromaterialen bis zu eigener Kleidung, Möbelstücken. Wir bieten nachhaltige Reisen an und sind Partner von „Slow Tripps“. Wir leben auf einem alten Schloss, um Bestehendes zu bewahren und in seinem Potenzial zu entfalten. Wir haben ein Gemeinwohlkonto. Wir haben zahlreiche beziehungsfördernde, nährende Netzwerke initiiert, aufgebaut und begleiten diese in ihre optimalen Entwicklung. Und in all dem ist die Liebe und die wertschätzende Beziehung zwischen uns Menschen – und allen anderen Lebewesen dieser Erde – das zentrale Element, die Quelle unserer Kraft und unseres Wirkens.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: KOISSER
Mehr anzeigen

Steuer.Beratung.Rieder

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Mag. Ursula Brigitte Rieder, CMC
Hochfeld 241
5721 Piesendorf, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Steuer.Beratung.Rieder bietet seit über 20 Jahren Steuerberatung und Unternehmensberatung mit Spezialisierung auf Nachhaltigkeit und Lebensqualität. Gewinnsteigerung und unternehmerische Verantwortung, das muss kein Widerspruch in sich sein. Unser Konzept: ZAHLEN.ZEIT.ZUFRIEDENHEIT® verbindet Wertschätzung, ökonomische und ökologische Ziele miteinander. Geld trifft Menschlichkeit.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Wirtschaft bedeutet im griechischen Wortstamm „Hausgesetz“. Das ist das Bemühen, alle Beteiligten eines Haushaltes und seine Gäste zu versorgen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Der, im Lauf der Zeit entstandene, einseitige Blick auf Geld und Zahlen führt zum Verlust der Menschlichkeit, Burnout, Umweltverschmutzung, … Es gilt, zu den positiven Wurzeln der Wirtschaft zurückzukehren. So wird es gelingen, unsere Erde zu erhalten und zukunftsfähig zu bleiben.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Eine Ökonomie der Menschlichkeit hinterlässt positive, nährende und wertschätzende Spuren in der Welt. Seit mehr als 20 Jahren gehen wir als Steuer.Beratung.Rieder diesen Weg mit unserem eigenen Unternehmen und mit unseren Kundinnen und Kunden. Mit dem daraus entwickelten Konzept: ZAHLEN.ZEIT.ZUFRIEDENHEIT® verbinden wir Ökonomie, Ökologie und Menschlichkeit. Das ist Nachhaltig Wirtschaften und Gut Leben!

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir tragen zweifach zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei. 1) In unserem Unternehmen leben wir unser Konzept. Alle Mitarbeiter*innen haben zusätzlich zur Wirtschaft eine Ausbildung in Wertschätzender Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Nachhaltigkeit, Fair-Trade, Regionalität, Green-IT sind für uns selbstverständlich. Jeder noch so kleine Beitrag zählt. 2) In unseren Beratungen sensibilisieren wir unsere Kundinnen und Kunden, den Fokus auf Zahlen, Zeit und Zufriedenheit zu erweitern und auch die Auswirkungen von Entscheidungen mehrdimensional zu bedenken. Wir begleiten Menschen in Beratungen, Einzelcoaching, Seminaren, Workshops und Projekten auf ihrem Weg zu Nachhaltig Wirtschaften und Gut Leben.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch die langjährige Verbindung mit Georg Dygruber.
Mehr anzeigen

ARCH+MORE ZT GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

ARCH+MORE ZT GmbH
Dr. Karl-Rennerweg 14
9220 Velden am Wörther See, Österreich

Unternehmensbeschreibung

ARCH+MORE, Gerhard Kopeinig, steht seit mehr als 20 Jahren für Nachhaltige Architektur. Dabei spielt der Bestand, die Analyse, die gemeinsame Entwicklung bei jeder Aufgabe eine große Rolle. Gemeinsam das für die jeweilige Situation Richtige zu entwickeln, hinein zu hören, was im jeweiligen Fall für Antworten braucht werden, stellt das Büro mit Freude bei den vielseitigen Projekten voran.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Nur durch einen menschlichen wertschätzenden Zugang wird das Gelingen eines Projektes überhaupt erst möglich.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil wir und ich als Person seit jeher das Miteinander voran stellen. Ein Architekturprojekt ist immer ein große Gemeinschaft, die gelebt werden will – nur dann gelingt es auch!

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Am Beginn steht das Gemeinsame. Der Zugang und wie wir ein Projekt beginnen bestimmt den Verlauf und das Gelingen. Wenn wir trotz unterschiedlichen Interessen das gemeinsame Ziel voran stellen wird viel mehr als das Projekt gelingen.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen
Mehr anzeigen

WOLF NUDELN

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

WOLF NUDELN
Wiener Straße 37
7540 Güssing, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir bei Wolf wollen die Umwelt so wenig wie möglich mit unserem Produkt belasten und trotzdem die höchste Qualität anbieten. Wie schaffen wir das? Durch unseren autarken Energiekreislauf, unsere verkürzten Transportwege und unsere Qualitätskontrollen. Durch die enge Zusammenarbeit von Wolf und österreichisch regionale Bauern verarbeitet Wolf ausschließlich österreichische Rohstoffe.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Da wir als Unternehmen davon überzeugt sind die Konsumgesellschaft nur durch Ehrlichkeit und Menschlichkeit ändern können.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Wolf praktiziert die Ökonomie der Menschlichkeit seit Beginn an und wir wollen, dass auch dem Konsumenten bewusst machen.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, Ressourcen verwenden nicht verschwenden, Umweltbewusst sein

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von Nikolaihof Wachau GmbH & Co KG
Mehr anzeigen

Plenum GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Plenum GmbH
Herrengasse 2/1
3100 St. Pölten, Österreich

Unternehmensbeschreibung

plenum steht für ganzheitliche, innovative und wirksame Gesamtlösungen in nachhaltiger Unternehmensführung und -entwicklung. Für unsere Kunden aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen decken wir ein umfassendes Leistungsspektrum einer zukunftsfähigen Unternehmensführung und eines integrierten Nachhaltigkeitsmanagements ab.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Die Wirtschaft ist DIE Domäne zum Erlernen von Geschwisterlichkeit, Solidarität und liebevolle Sorge um den Menschen.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil die Plattform ein Momentum für nachhaltige Veränderung in Österreich und der Welt aufbaut.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Begleitung und Beratung für nachhaltige Entwicklung – vom Produkt, über Prozesse bis zur Strategie.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von KOISSER
Mehr anzeigen

Dein´s & Mein´s Deinwohl – Meinwohl – Gemeinwohl

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Dein´s & Mein´s Deinwohl – Meinwohl – Gemeinwohl
Lexergasse 6
9020 Klagenfurt, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Der erste Gemeinwohlladen für Endkonsument*innen, der nach den Prinzipien der Gemeinwohlökonomie geführt wird: Ökosozialer regionaler Nahversorger (Einzelhandel) inkl. kulinarischen Schmankerln in Kombination mit originellen künstlerischen Geschenkartikeln sowie Cafe und Bücherecke. Standorte gibt es in Klagenfurt und Villach sowie einen Onlineshop inkl. CO2-neutraler Zustellung in Kärnten.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil nicht immer das Kapital der Motor sein kann, sondern es braucht den Sinn des Tuns und Wirkens.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil es zukünftig um das WIR geht – WIR alle GEMEINSAM – Mensch – Tier und Umwelt – und das mit Menschlichkeit.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Wir leisten diesen Beitrag täglich mit unseren Bioläden und bilden das Bewusstsein für eine Gemeinwohlökonomie und dies beinhaltet auch die Ökonomie der Menschlichkeit, als Grundsatzwert.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Gebrüder Woerle GesmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Gebrüder Woerle GesmbH
Enzing 26
5302 Henndorf, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Privatkäserei WOERLE ist seit mehr als 130 Jahren der Käse-Spezialist in Österreich und der Firmenname untrennbar mit exquisitem Natur- und Schmelzkäse verbunden. Unter dem Titel „WOERLE wirkt weiter“ wurde in dem Henndorfer Familienbetrieb ein umfangreiches Nachhaltigkeitsprogramm initiiert, welches das Wirtschaften im Einklang mit Natur, Mensch und Tier in den Mittelpunkt stellt.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil Menschlichkeit ein wichtiger Aspekt für eine positive gesellschaftliche Entwicklung ist. Menschlichkeit bedeutet respektvoller und toleranter Umgang miteinander und eröffnet nicht nur die Möglichkeit selber zu wachsen, sondern gleichzeitig auch anderen Kraft zum Wachsen zu geben. Wir wissen aus der Wirtschaft – im Team sind wir besser. Teamarbeit bedeutet den Geist, die Persönlichkeit und die soziale Struktur eines jeden einzelnen zu fördern. Durch die Einbringung von unterschiedlichsten Fähigkeiten und Ressourcen haben wir die Möglichkeit unsere Kompetenzen zu bündeln und so gemeinsam, produktive und zeitgemäße Lösungen für eine enkeltaugliche Zukunft zu entwickeln.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Nachhaltig wirtschaften und produzieren heißt bei WOERLE ein respektvoller Umgang mit der Natur, das Wohlergehen von Menschen und Tier und beste Käsequalität. Es heißt aber auch die Wirtschaftlichkeit dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Nur wenn hier das Gleichgewicht im Einklang ist, können wir auf Dauer erfolgreich sein und der regionalen Landwirtschaft und damit unseren Bauernfamilien auch zukünftig eine Perspektive bieten.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Mit unserem Nachhaltigkeitsprogramm „WOERLE wirkt weiter“ setzen wir gezielt Schwerpunkte um, die bewusst zur Verbesserung unseres wirtschaftlichen Kreislaufes beitragen. Von der Förderung der Artenvielfalt, über das Tierwohl bis hin zur Reduzierung unseres CO2 Rucksackes generieren wir einen Mehrwert, der zukunftsorientiert auf unsere Produkte und infolge auf die Erhaltung unserer kleinstrukturierten Landwirtschaft einzahlt und so zu einer regionalen Wertschöpfung beiträgt. Gleichzeitig forcieren wir den nachhaltigen Umgang mit bestehenden Ressourcen und sensibilisieren für ein menschliches Miteinander.

Sind auf Grundlage unseres Manifestes Wegbereiter
Mehr anzeigen

LP architektur ZT GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

LP architektur ZT GmbH
Untere Marktstraße 2
5541 Altenmarkt im Pongau, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Arbeiten von Tom Lechner sind Bauten ohne applizierte Romantik oder individualistische Attitüde; primär ist nicht das Objekt, primär sind das Raumangebot und die Erlebnisqualitäten nach innen wie in die Landschaft hinaus, die der Bau aus sich heraus den NutzerInnen bietet. Es lässt sich von diesem Oeuvre nichts Spektakuläres vermelden: Es ist schlicht modernes Bauen in den Alpen, ohne Romantik, ohne Utopismus, mit heutigen Mitteln und Ansprüchen, ökologisch bewusst, präzise für den Ort gemacht und zugleich mit viel Allgemeingültigkeit; bodenständig und weltoffen – nicht mehr, aber auch nicht weniger!
(Text: Otto Kapfinger)

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Damit die ureigenen Wertevorstellungen für ein gerechtes Miteinander nicht verloren gehen

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil die zwischenmenschlichen Beziehungen die Basis für ein gutes Leben sind

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Wertschätzender Umgang mit den Mitarbeiter (-innen) und Kunden (-innen); Berücksichtigen von persönlichen, individuellen Wünschen der Mitarbeiterinnen; Vermitteln der Wertevorstellung; Distanzierung von Projekten die nicht „stimmig“ sind;

Sind auf Grundlage unseres Manifestes Wegbereiter
Mehr anzeigen