Wir sagen JA! zu einer
Ökonomie der Menschlichkeit.

JA zu einer Wirtschaft, die dem Menschen dient.

Woerle bezahlt Bauern für Klimaschutz

WOERLE unterstützt seine Bauern mit € 50 für jede Tonne nicht emittiertem CO₂. Und mit einer Schule pflanzt das Unternehmen Forschungshecken. Auch hier geht es um CO2-Reduktion.

Die Natur befragen

Anstatt sich in herkömmlichen Konferenzen zu begegnen, ist es der Unternehmergemeinschaft der „Ökonomie der Menschlichkeit“ ein Anliegen, sich auch auf anderer Ebene zu finden.

Gesunder Erfolg

Im Sport und in der Wirtschaft versuchen Menschen immer wieder, sich mit unredlichen Mitteln einen Erfolg zu erschwindeln. Aber das hält Dein Spiegelbild nicht aus, meint Spitzensportler Felix Gottwald.

Was mir Kraft gibt

Ein IMPULS zum Thema „Kraft“ vom Team der Logotherapie Tirol. Füllen Sie auch mal die Schatztruhe von anderen.

Was verstehen wir unter einer Ökonomie der Menschlichkeit?

Es gibt die tiefe Sehnsucht aller Menschen nach sinnvollen Produkten, die liebevoll und ressourcenschonend hergestellt werden, nach Firmen, die einen wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitern, Lieferanten und ihren Kunden pflegen.

Es gibt die Sehnsucht nach gesunden Lebensmitteln, also Mitteln zum Leben. Es gibt die Sehnsucht nach sauberer Energie, mit größtmöglicher Unabhängigkeit für die Nutzer.

Es gibt die Sehnsucht nach einem wertschätzenden, sozialen Zusammenleben in einer Gemeinschaft, wo Geld möglichst in regionalen Kreisläufen arbeitet. Es gibt die Sehnsucht nach der Nutzung natürlich nachwachsender Materialien.

Es gibt die Sehnsucht nach einer Ökonomie, wo Beständigkeit zählt und Produkte am Ende ihrer Nutzung in einem Kreislauf wiederverwendet werden.

Wir alle sind als Konsumenten Teil dieser Ökonomie der Menschlichkeit. Die gute Nachricht: es gibt die Ökonomie der Menschlichkeit bereits. Es gibt Unternehmen in Österreich, große und kleine, die bereits nach diesen Grundsätzen wirtschaften.

Diese Firmen haben sich zu einer Allianz zusammengeschlossen, um eine Ökonomie der Menschlichkeit mehrheitsfähig zu machen. Sagen Sie deshalb JA zu dieser lebensförderlichen Wirtschaft

Wie sieht Zukunftsforscher Matthias Horx eine Ökonomie der Menschlichkeit?