Ausstellung 100.000 Jahre Wirtschaft und was JETZT?

Unsere Einladung:
Wir zeigen in dieser Ausstellung was JETZT kommen kann. Der Weg zu einer Wirtschaft, die dem Menschen und dem Leben dient!
Machen wir den 6. November im Schloss Porcia zu einem einzigartigem Tag, einer Ideenschmiede und Platz für kreative Neuschöpfung.
Der Fokus an diesem Tag:
1. „Tourismus im Zeitgeist“ und 2. „hat der stationäre Handel Zukunft“? Leuchtturmunternehmen geben Antworten!

Jahrtausendelang wurde der Mensch als Person benutzt und hatte der Wirtschaft zu dienen.
Wollen wir weiterrudern wie bisher, oder ein neues Wirtschaftsparadigma, eine Ökonomie der Menschlichkeit schaffen!?

So fordernd diese 100.000 Jahre waren, es waren immer wieder auch Errungenschaften damit verbunden.
Fakt ist, unser Mittelstand, die in Österreich produzierende Industrie und unsere Bauern sind gefährdet. Doch sie sind es, die unseren Lebensraum nähren und eine gewisse Unabhängigkeit von globalen Interessen geschaffen haben.

Ohne Wirtschaftlichkeit schaffen wir es nicht und ohne Menschlichkeit ertragen wir es nicht.
Neue Zeiten bringen neue Möglichkeiten. So ist die Ökonomie der Menschlichkeit für Mensch und Wirtschaft gewinnbringend. Wir folgen dem gemeinsamen Anliegen der Freude, denn Arbeit darf Freude machen.
Wenn sich Unternehmen unter der Marke Ökonomie der Menschlichkeit klar erkennbar zusammen tun, wird jeder für sich und alle gemeinsam selbst-wirksam. Über die Sichtbarkeit kommt die Wirksamkeit.

Immer mehr Menschen handeln im Sinne der Gesellschaft und investieren in deren Zukunft:

Geld hat bisher der Selbsterhaltung und der Selbstabsicherung gedient. Es berührt uns tief, dass besondere Menschen unseres Landes den gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Menschlichkeit weitsichtig und uneigennützig mit Geld fördern. Das führt uns zur neu zu gründenden Stiftung.

Grundlage für unser Wirken ist eine Gemeinschaftsstiftung zur Förderung von Menschlichkeit in Wirtschaft und Gesellschaft. Info zur Stiftung.
Das erwartet Sie/dich am 6. November im Schloss Porcia:

  • Dankesworte an die Gründer der Stiftung und deren Zustifter
    Begrüßung und Vorstellung des Stiftungsrates
  • Präsentation und Erleben der Ausstellung 100.000 Jahre Wirtschaft und was JETZT? + Vortragsimpulse im Zusammenhang mit der Ökonomie der Menschlichkeit

  • Der Weg der Menschlichkeit, Sinn und Chance.
    Am Folgetag, dem 7. November führen wir den bereits 888 Kilometer langen Weg von Spittal nach Lienz/Osttirol weiter. Groß und Klein ist eingeladen den Weg ein Stück, oder die gesamten ca. 80 Kilometer mitzugehen. Die in Spittal präsentierte Ausstellung ist am 11. November in einem Leuchtturmunternehmen in Lienz sichtbar. Details finden sich zeitgerecht im Veranstaltungskalender. Die Ausstellung geht sodann von Lienz in andere Regionen weiter.

Feiern wir diesen bedeutenden Schritt gemeinsam, er kann in die Geschichtsbücher eingehen.

Datum: MI 6. November. Programm und Ablauf wird ergänzt
Ort: Schloss Porcia Ahnensaal, Burgplatz 1, 9800 Spittal an der Drau
Wer ist eingeladen: Unternehmen aus dem Bereich Tourismus oder stationärer Handel
Eintritt: Freier Beitrag zugunsten der Gemeinschaftsstiftung
Anmeldung: Da bewusst begrenzter Raum, bitten wir um Anmeldung. Herzlichen Dank!