Musikinstrumentenbau Franz Bauer

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Musikinstrumentenbau Franz Bauer
Mitterweg 319
5084 Großgmain, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Herstellung von hochwertigen Musikinstrumenten für die elementare Musikpädagogik und Musiktherapie.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil es ein ganzheitliches Verständnis von Wirtschaft braucht, das nicht nur ausschließlich auf ökonomischen Werten beruht.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Das ergibt sich aus meinem Beruf als Instrumentenbauer, weil es hier um eine persönliche Begegnung über das Instrument hinaus geht.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Menschen durch Musik zu berühren und ihnen dadurch eine Möglichkeit zu geben, ihre innersten menschlichen Regungen ausdrücken zu können.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von Bio Bauernhof Neudegghof
Mehr anzeigen

Plenum GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Plenum GmbH
Herrengasse 2/1
3100 St. Pölten, Österreich

Unternehmensbeschreibung

plenum steht für ganzheitliche, innovative und wirksame Gesamtlösungen in nachhaltiger Unternehmensführung und -entwicklung. Für unsere Kunden aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen decken wir ein umfassendes Leistungsspektrum einer zukunftsfähigen Unternehmensführung und eines integrierten Nachhaltigkeitsmanagements ab.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Die Wirtschaft ist DIE Domäne zum Erlernen von Geschwisterlichkeit, Solidarität und liebevolle Sorge um den Menschen.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil die Plattform ein Momentum für nachhaltige Veränderung in Österreich und der Welt aufbaut.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Begleitung und Beratung für nachhaltige Entwicklung – vom Produkt, über Prozesse bis zur Strategie.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von KOISSER
Mehr anzeigen

SOLAR4YOU

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

SOLAR 4 YOU Consulting Ges.m.b.H.
Guntramsdorferstraße, 103/14, SOL4
2340 Mödling, Österreich

Unternehmensbeschreibung

die solar 4 you consulting ist spezialist für ökologisches ,nachhaltiges planen mit energieeeffizienter haustechnik und der geschäftsführer klaus kiessler zählt zu den pionieren der passivhausszene in ostösterreich und wegbereiter von biomasseheizungen im geschosswohnbau.auf den einsatz fossiler brennstoffe wird seit mehr als 15 jahren komplett verzichtet.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

regionales wertschätzendes wirtschaften auf augenhöhe.konzentrieren auf die wahren werte wie gemeinwohl und weg von der geldorientiertheit.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

mehr miteinander und weniger gegeneinander.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

seit mehr als 10 jahren wanderprediger für ökologisches nachhaltiges bauen und wertlegung auf regionale wertschöpfung

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Tiroler Institut für Logotherapie & Existenzanalyse nach Viktor Frankl

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Tiroler Institut für Logotherapie & Existenzanalyse nach Viktor Frankl
Serlesstraße 36
6167 Neustift, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Das Tiroler Institut für Logotherapie bietet Ausbildungen, Seminare und Kongresse an und begleitet Menschen auf ihrer Suche nach einem sinnvollen und gelingenden Leben. Im Mittelpunkt der Logotherapie steht die Freiheit des Menschen in Verbindung mit seiner Verantwortung. Der sinnorientierte Fokus auf Werte ist eine verlässliche Grundlage für ein respektvolles und nachhaltiges Miteinander.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Die Logotherapie geht davon aus, dass jeder Mensch ein gelingendes und sinnvolles Leben führen möchte. Wird das Erleben von Werten auf längere Zeit verhindert so wird damit auch die Sinnerfahrung nachhaltig verhindert. Dadurch gerät der Mensch in einen Zustand der Sinnleere, eine Form des Burnouts, wie wir es häufig in der Wirtschaft erleben.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

In unserer Gesellschaft geraten immer mehr Menschen in den Zustand dieser Sinnleere, das heißt, sie sind nicht mehr fähig zu erkennen, wofür es sich zu leben lohnt. Wir möchten einen Beitrag leisten, das zu ändern.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Wir geben unser Wissen in dieser Haltung der Mit-Menschlichkeit bei Ausbildungen, Seminaren, Tagungen und Kongressen weiter. Wir laden ein ‚Hoffnungsträger‘ zu sein und geben bei diversen unentgeltlichen Veranstaltungen unseren Beitrag an die Gesellschaft zurück.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Nikolaihof Wachau GmbH & Co KG

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Nikolaihof Wachau GmbH & Co KG
Nikolaigasse 3
3512 Mautern, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Auf 22 Hektar werden nach strengen biodynamischen Demeter-Richtlinien vornehmlich Riesling und Grüner Veltliner kultiviert. In den Weingärten werden keine Herbizide, Pestizide, Kunstdünger oder synthetische Spritzmittel verwendet. Die Weine vergären auf der eigenen Hefe und lagern im geschichtsträchtigen römischen Weinkeller in großen, alten Eichenholzfässern bis zu 20 Jahre.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Eine echte wirtschaftliche Stabilität ist nur mit einem menschlichen Bezug möglich. Man hat viel mehr Vertrauen zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung, wenn man weiß, was und welcher Mensch dahinter steht. Auch große Unternehmen und Konzerne bruachen Kontaktpersonen für Beratung, Bestellungen usw. – kompetente Personen, zu denen man einen Bezug aufbauen kann. Die Basis für Stabilität in der Wirtschaft, ist eine ausgeglichene ökonomische und ökologische Arbeitsweise.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Als Bäuerin fühle ich mich mitverantwortlich für die Lebensmittelversorgung in hoher Qualität, welche den Körper, den Geist und auch die Seele nähren. Eine gesunde Landwirtschaft ist das Fundament für einen fruchtbaren Boden, für gesunde Pflanzen, für die Lebensqualität der Tiere und damit für die Gesundheit der Menschheit. Menschen sind die Grundvoraussetzung für eine zukunftsfähige Landwirtschaft, deswegen braucht es vor allem auf einem Bauernhof die Ökonomie der Menschlichkeit. Diese Botschaft nehmen wir täglich mit jedem Bissen den wir essen und jedem Schluck den wir trinken in uns auf.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Seit nunmehr als 50 Jahren ist mit biodynamisches wirtschaften nach Demeter Richtlinien, die Aufklärung, Bewusstseinsbildung und Verbreitung ein große Anliegen.

Sind auf Grundlage unseres Manifestes Wegbereiter
Mehr anzeigen

Movement21 GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Movement21 GmbH
Obersand 5
4311 Schwertberg, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Movement21 ist eine Plattform für weltoffene, interessierte und für Neues zugängliche Persönlichkeiten. Empathie aufzubauen und zu stärken und die Wahrnehmung zu schärfen sind die Zielsetzungen. Impulse und Denkanstöße für eine sinnstiftende Kommunikation und eine neue Form der Gesellschaft.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weg von „höher, weiter, schneller“ zu mehr Empathie.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Wertschätzung sowohl den Menschen als auch dem gesamten Planeten gegenüber.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Sie Schaffung einer Qualitätsumgebung für neues Denken und neues Handeln.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Genießerhotel BERGERGUT

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Pürmayer GmbH
Oberafiesl 7
4170 St. Stefan-Afiesl, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Ein kleines, feines Hideaway inmitten herrlicher Mühlviertler Naturidylle. Unser BERGERGUT ist ein individuelles Gourmethotel mit klarem Konzept für genussaffine Paare. Wir Gastgeber Familie Pürmayer, in der 5. Generation, legen viel Wert auf gelebte Herzlichkeit, Privatsphäre, zelebrierten Genuss mit höchstem Qualitätsanspruch, Entschleunigung, nachhaltiges Handeln und sinn-orientiertes Wirken.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Um die Dinge (wieder) „richtig“ zu stellen, Wirtschaft/Gesellschaft im Dienst für den Mensch, im bestmöglichen Einklang mit der Natur und all ihren Wesenheiten ;). Für ein liebevolleres und ausgewogeneres Miteinander, für mehr tiefen Sinn statt noch mehr unverhältnismäßigem Gewinn.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Mehr Tiefgang mit mehr Leichtigkeit, mehr Diversität mit mehr Wertschätzung füreinander, mehr Liebe im Tun mit mehr Freude beim gemeinsamen Handeln.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Tagtäglich selbst dazu lernen und sinn-orientieren, Offenheit für Neues, Mut zu alternativen Wegen; herzbetonte Menschlichkeit leben und vorleben, im Fokus steht der Mensch; eigene Bewusstseinsbildung vorantreiben, mit Beispielen (Von der erfolgreichen Asyl-Lehrausbildung, über Ausbau Hackschnitzelheizung/Photovoltaik/etc. bis zur konsequenten Auswahl der verwendeten Lebensmittel) aufzeigen und das Umfeld inspirieren; Schritt für Schritt nachhaltigeres Handeln implementieren, privat und im Unternehmen; Ressourcen schonen, wertvolle Partnerschaften bilden/ausbauen/stärken,… Achtsamkeit, Dankbarkeit, Menschlichkeit im Fokus unseres Handelns und gemeinsamen Wirkens; im Team und im Umgang mit unseren Gästen, Partnern,…

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: KOISSER
Mehr anzeigen

Verein Arche 21

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Verein Arche 21
Buchbergsiedlung 23
4844 Regau, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Verein zur Forschung, Entwicklung, Gestaltung und Förderung von zukunftsfähigen Lebensräumen & Lebensweisen.
mit dem Ziel: „Aufbau einer neuen KULTUR der VERBUNDENHEIT“
1. Training u. Coaching zur Gedankenüberprüfung u. Meditation: VERBINDUNG zum wahren eigenen Wesenskern
2. Indianische Circleway-Kreiskultur: VERBINDUNG zu meinen Mitmenschen
3. Permakultur: VERBINDUNG zu meinem Lebensraum

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Hinter jedem Produkt und jeder Dienstleistung steht ein echter MENSCH. Und die Wirtschaft, soll „nur“ ein Hilfsmittel zu sein, das wir bedienen, um unsere Talente und Möglichkeiten einander zur Verfügung zu stellen. Die wunderbare Vielfalt an Talenten, Kreativität, Erfahrungen und Ressourcen soll wieder anders genützt werden – und zum Wohle aller, also der Gesellschaft an sich dienen. Für die MENNSCHEN und nicht für ein unpersönliches System gesteuert von Wenigen.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ich erhoffe mir davon ein Kehrtwende von der WERTIGKEIT der Dinge und Dienstleistungen, die den Menschen und sein Wohlbefinden wieder in das Zentrum aller Handlungen stellt. Ganz persönlich sehe ich darin die Chance für eine neue KULTUR des Miteinanders, dass nicht gegen das alte System kämpft, sondern eigenen Impulsen vertraut und sich mit Ähnlichgesinnten zusammenschließt, um etwas freudvolles und dienliches aufzubauen – im Sinne von Ubuntu: Wenn es nicht für alle gut ist, ist es gar nicht gut. – Also gemeinsam etwas zu schaffen, daß 1. alleine nicht möglich wäre und 2. uns allen gut tut, die wir daran beteiligt sind und unseren Regionen in denen wir leben.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Mit unserem Permakultur Verein und meiner großen Leidenschaft fürs Netzwerken, für Regionalentwicklung, für
Kreiskultur und The Work v. Byron Katie
kann ich vor allem Trainings zur Gedankenüberprüfung und persönliche Coachings anbieten.
= identifizieren, untersuchen und auflösen von stressvollen Glaubenssätzen zu allen Lebensthemen (für jede Form von Beziehungproblemen, Beruf, Geld, Körper, Tod, Schuld, Krankheit, Berufung, ….)
Vorträge und Beratungen zum Thema Permakultur/Gemeinschaftsgärten/Regionalentwicklung

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Über den Newsletter von Georg Dygruber
Mehr anzeigen

dieNikolai – Bio-Traubenkosmetik aus Österreich

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

dieNikolai – Bio-Traubenkosmetik aus Österreich
Baumgarten 61
3512 Mautern, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Hallo, ich bin dieNikolai!
Ich bin der jüngste Spross von Österreichs ältestem Weingut, dem Nikolaihof Wachau. Für meine Bio-Traubenkosmetik verarbeite ich die Rohstoffe aus unseren eigenen Weingärten. Alle Pflegen sind palmölfrei, mineralölfrei und verzichten vollkommen auf künstliche Konservierungsstoffe. Dadurch sind die Inhaltsstofflisten kurz und die Produkte besonders verträglich.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil man sich in der Wirtschaft viel zu oft hinter Organisationen und Strukturen versteckt, und damit auch Entscheidungen gerechtfertigt werden, die alles andere alles respektvoll gegenüber Mensch und Natur sind.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil ich der Meinung bin, dass man durchaus wirtschaftlich erfolgreich sein kann, und trotzdem respektvoll und menschlich mit anderen umgehen. Das ist alles andere als ein Widerspruch.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Wir versuchen unsere Branche, die der Kosmetika, mit kleinen Schritten in Richtung Nachhaltigkeit und Respekt zu führen. Auch wenn wir hier nur Kleines beitragen können, denken wir, dass jeder Beitrag zur Bewusstseinsbildung unserer VerwenderInnen wertvoll ist.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Nikolaihof Wachau GmbH & Co KG
Mehr anzeigen

miraconsult e.U.

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

miraconsult e.U.
Packer Straße 69
8501 Lieboch, Österreich

Unternehmensbeschreibung

miraconsult ist ein auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung ausgerichtetes Beratungs- und Mediationsunternehmen. Wir bieten Unterstützung zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Problemstellungen und engagieren uns für die gemeinsame Entwicklung einer guten Zukunft für alle. In einer Ökonomie der Menschlichkeit bewusst gemeinsam passt zu mira- mehr interaktive, respektvolle Aktivität

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Für alles: für ein gutes Leben in Vielfalt und Würde für ALLE – in der Gegenwart und
in der Zukunft :-))

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ich erhoffe mir die Entwicklung von Gesellschaften in denen Menschenwürde, Toleranz und die Achtung von Menschen UND Tieren, sowie der Schutz der Natur die wesentlichen gesellschaftlichen Regeln/Eckpfeiler sind.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Ich bemühe mich nach dieser Haltung zu leben, erwarte/verlange diese auch von MitarbeiterInnen und PartnerInnen und setze meine Arbeit ausschließlich mit dieser Haltung um. Damit hoffe ich/versuche ich, die Ökonomie der Menschlichkeit auch zu verbreiten, in den Unternehmen, in den Gemeinden, in der Gesellschaft.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Newsletter
Mehr anzeigen

ARCH+MORE ZT GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

ARCH+MORE ZT GmbH
Dr. Karl-Rennerweg 14
9220 Velden am Wörther See, Österreich

Unternehmensbeschreibung

ARCH+MORE, Gerhard Kopeinig, steht seit mehr als 20 Jahren für Nachhaltige Architektur. Dabei spielt der Bestand, die Analyse, die gemeinsame Entwicklung bei jeder Aufgabe eine große Rolle. Gemeinsam das für die jeweilige Situation Richtige zu entwickeln, hinein zu hören, was im jeweiligen Fall für Antworten braucht werden, stellt das Büro mit Freude bei den vielseitigen Projekten voran.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Nur durch einen menschlichen wertschätzenden Zugang wird das Gelingen eines Projektes überhaupt erst möglich.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil wir und ich als Person seit jeher das Miteinander voran stellen. Ein Architekturprojekt ist immer ein große Gemeinschaft, die gelebt werden will – nur dann gelingt es auch!

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Am Beginn steht das Gemeinsame. Der Zugang und wie wir ein Projekt beginnen bestimmt den Verlauf und das Gelingen. Wenn wir trotz unterschiedlichen Interessen das gemeinsame Ziel voran stellen wird viel mehr als das Projekt gelingen.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen
Mehr anzeigen

JM Fotoraum

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

JM Fotoraum
Innsbrucker Bundesstrasse 47
5020 Salzburg, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam leben, gemeinsam wachsen, gemeinsam spontan sein. Themen von Menschen mit Behinderung realistisch darstellen. Auf Augenhöhe ohne schubladen Denken leben fernab von Politischen und religiösen Zwängen. Mann/Frau/Kind sein dürfen mit oder ohne Behinderung

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Menschen mit Behinderung als Gleichwertig zu behandeln und auf Augenhöhe zu begegnen ohne Barrieren in den Köpfen – in welchem Bereich auch immer. Ohne politische, religiöse oder andere Spaltungs Zwänge …

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ohne Leistungsdruck, Schubladen Denken, Gemeinsamkeit leben – Menschen mit und ohne Behinderung in allen Bereichen miteinbeziehen ohne Barrieren in den Köpfen

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Viel / wenig … das sollen andere bestimmen … ich bin überfragt … LG JM Inklusion Fotoraum

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Alpenresort Schwarz

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Alpenresort Schwarz
Obermieming 141
6414 Mieming, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Das Alpenresort Schwarz am Mieminger Plateau in Tirol bietet seinen Gästen seit den 1960iger Jahren eine Verbindung aus Natur, einem nachhaltigen Gesundheitsangebot und perfekter Gastfreundschaft und all das unter einer Vision: „Wir schaffen den Raum für herzliche Begegnung, Wohlbefinden und Weiterentwicklung.“

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Fairen Umgang, Gleichberechtigung, Wertschätzung, für ein achtsames Miteinander, gemeinsamen Erfolg, gegenseitige Unterstützung

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ein achtsames, wertschätzendes, unterstützendes und zielorientiertes Miteinander.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Verantwortungsbewusstes Handeln, nachhaltige Unternehmensführung, Beachtung der SDGs, Mitarbeiterorientierung, Bildung von Synergien, Pflege von regionalen Partnerschaften

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Medicleantec GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Medicleantec GmbH
Auen-Süduferstraße 67
9220 Velden, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir entwickeln, produzieren und vermarkten Green Cleaning Produkte und – Konzepte zur chemiefreien hygienischen Reinigung und Desinfektion von Räumen und Oberflächen. Damit erreichen Kunden einen nachhaltigen, höheren Hygienestandard in Verbindung mit Gesundheits- und Umweltschutz und hohen Einsparungen von Kosten, Zeit und Wasser.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil wir nur in einem gesunden Miteinander und mit Rücksicht auf unsere Umwelt, Resourcen und unsere Mitmenschen alle langfristig gut leben können. Je mehr Firmen und auch Personen von Kunden profitieren um so mehr sollen sie auch wieder an die Schwachen unserer Gesellschaft zurückgeben. „Einen guten Charakter erkannt man daran, wie er Menschen behandelt, von denen er nicht profitiert.“

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Weg von zuviel Globalisierung und Macht der riesigen Konzerne und hin zu mehr Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen und Regionalität.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir achten darauf, dass wir besonders regional Menschen und Unternehmen unterstützen, auch in soziale und Umwelt-Projekte investieren und damit auch diejenigen unterstützen, denen es gerade nicht so gut geht und auch auf unsere Umwelt achten, bzw. daran aktiv arbeiten, diese zu schützen und für nachfolgenden Generationen besser zu hinterlassen.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Wimmer schneidert

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Wimmer schneidert
Dorf 96
5205 Schleedorf, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir sind ein Familienbetrieb aus Salzburg, bei dem sich bereits die 9. Generation der Liebe zur Schneiderkunst – im Speziellen zur Tracht – verschrieben hat. Wir fertigen alles rund um die Tracht – hochwertige Dirndlkleider, Lederhosen, Gilets, Sakkos und vieles mehr. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern ist es unser Ziel die Welt etwas schöner, bunter und fröhlicher zu machen.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Die Welt ist einem immer schneller werdenden Wandel unterworfen. Bei all dieser Schnelllebigkeit kann leicht übersehen werden, dass die Lebensfreude nicht in einem „schneller -weiter -höher“ zu finden ist, sondern in einem guten Miteinander, in gegenseitiger Wertschätzung, in einem „bewusst-Zeit nehmen“ füreinander.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Das Bewusstsein in der Gesellschaft zu stärken, dass der Mensch im Mittelpunkt allen Handelns steht.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir leben ein wertschätzendes Miteinander mit unseren Mitarbeitern, mit unseren Lieferanten (meist auch regionale Familienbetriebe) und unseren Kunden. Miteinander gelingt es uns Produkte von hervorragender Qualität und ansprechendem Design zu schaffen für das unsere Kunden bereit sind einen Preis zu bezahlen, der es allen Mitwirkenden in der Wertschöpfungskette ermöglicht davon zu leben.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von LP architektur ZT GmbH
Mehr anzeigen

Isis Noreia-Das Haus für Natürliche Geburt

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Isis Noreia
Arndorf 6b
9063 Maria Saal, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Isis Noreia ist eine Geburtshaus, in dem werdende Eltern selbstbestimmt und intim, ungestört und kompetent betreut von ihrer Hebamme ihr Kind zur Welt bringen und danach bestens versorgt und betreut gemeinsam im Wochenbett landen können. In der „Roten Höhle“ können sich Frauen während ihrer “ RotenTage“ zurückziehen. Ein runder Raum „Dom“ kann für Seminare zur Verfügung gemietet werden.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Menschlichkeit ist eine Überlebensfrage für die Menschheit

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Bessere Lebensqualität, Bewusstsein, dass unser Leben hier auf der Erde nur in Kooperation funktioniert

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Heilsame Geburten, intimes Bonding mit dem Neugeborenen, Integration der Männer in den großen Liebesraum

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: durch eine Freundin
Mehr anzeigen

SCHWARZSPECHT e.U. BIOWEIN & mehr

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

SCHWARZSPECHT e.U. BIOWEIN & mehr
Steingarten 23
4193 Reichenthal, Österreich

Unternehmensbeschreibung

In unserem Betrieb – SCHWARZSPECHT BIOWEIN & mehr – findet ihr jede Menge zertifizierten BIOWEIN. Wir sind spezialisiert auf personalisierte Weingeschenke und übernehmen den Geschenkversand all inklusive. Für Sie heißt das, den BIOWEIN aussuchen und die Geschenkadresse bekanntgeben. Personalisierung, Begleitbrief, Verpackung und Versand gestalten wir. Zur vollsten Zufriedenheit – Versprochen!

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Seriöse, solide und nachhaltige Beziehungen zwischen den handelnden Personen sind die Grundlage für einen Ökonomie der Menschlichkeit. Das bringt Vertrauen.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Wir verändern die Art und Weise, wie Menschen in dieser Welt miteinander Geschäfte machen.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Ich richte alle meine Geschäftsbeziehung (und auch alle anderen) an diesen Werten aus.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: KOISSER
Mehr anzeigen

MHS Montagesysteme für Heizung und Sanitär GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

MHS Montagesysteme für Heizung und Sanitär GmbH
Gewerbepark 11
8510 Stainz, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir setzen neue Maßstäbe in der Installationstechnik. Für uns als MHS Montagesysteme für Heizung u Sanitär GmbH steht sauberes Trinkwasser an oberster Stelle. Mit unserer Systemtechnik wollen wir die Wasserqualität schützen und die Arbeit von Monteuren erleichtern. 1995 haben wir durch die innovative Entwicklung von vorgefertigten Installationselementen die Branche revolutioniert.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Musik macht glücklich

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Musik macht glücklich
Kleinstockerweg 32
5424 Bad Vigaun, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Mit meinem musikalischen Angebot darf ich Lebensfreude verbreiten!
* Musik Workshops/Klangpädagogik für Kinder
* ‚Sonnenquell und Erdenduft‘ – meine beiden Alben (Wohlfühlmusik für Kinder, und alle, die einmal Kinder waren)
* Klang-Reisen
* Monochord Bespielungen
* Individuelle Musikalische Begleitung für Yoga Sessions Feste und Feierlichkeiten

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch Georg Dygruber persönlich
Mehr anzeigen

Buchbinderei Christian Fuchs

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Buchbinderei Christian Fuchs
Zeller Bundesstraße 4
5760 Saalfelden, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Buchbinderei Fuchs in Saalfelden vereint alle grafischen Entstehungsschritte vom Entwurf zum fertigen Buch. Vom traditionellen Handwerk über die digitale Bildbearbeitung zu innovativen Sonderlösungen. Bilderrahmen, Speisekarten aus Meisterhand, Grafik und Digitaldruck, Kalenderproduktion, Druckwerkstatt der grafischen Künste, Handwerk hautnah erleben und begreifen,Die Kunst der Kunst zu dienen

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Wir Menschen machen Wirtschaft für Menschen, nicht fürs Geld.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Meiner menschlichen Grundgesinnung verpflichtet.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Handwerksbetrieb aus Tradition und Leidenschaft, GWÖ Mitglied seit 10 Jahren, Familienbetrieb seit 32 Jahren.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

KEENBROTHERS HandelsgmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

KEENBROTHERS HandelsgmbH
Neubaugasse 12-14/1/7
1070 Wien, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Ein gesundes Selbstbewusstsein kann das Umweltbewusstsein fördern. Oft ändert sich das Bewusstsein durch neue körperliche Erfahrung. Beispielsweise beim Gehen. Wer jahrelang nicht mehr barfuß geht ändert seinen Bewusstseinszustand, wenn er es plötzlich wieder macht.

Schuhe von Vivobarefoot könnten möglicherweise auch Dein Bewusstsein ändern.
Vivobarefoot Shop – Wien/Graz:
Tel.: +43 1 522204360

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Um für mehr Harmonie in der Volkswirtschaft zu sorgen.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Es steigert die Qualität der Versorgung der Menschen und deren Grundbedürfnisse.
Eine zeitgleiche Sicherung einer gesunden Umgebung mit einhergehender Nachhaltigkeit in der Produktion.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir bieten Produkte an, welche die Gesundheit der Bevölkerung nachhaltig verbessert.

Durch unsere Tätigkeiten die Ökonomie zu verbessern.
Mehr anzeigen

regionfruit international

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

b&b regionfruit gmbh
Ilz 309
8262 Ilz, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir liefern Obst und Gemüse (vorrangig tiefgekühlt, als Püree oder Saftkonzentrat) aus verschiedenen Regionen weltweit mit Schwerpunkt Europa (zum Teil auch aus Österreich) und Chile in der von unseren Partnern gewünschten Qualität. Wir bauen auf unsere Kunden und Lieferanten und denken langfristig.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Respekt, Vertrauen und Fairneß sind die Säulen einer funktionierenden Gesellschaft und Wirtschaft. Sobald wir das verstehen wird vieles sehr einfach.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir möchten nur mit Partnern zusammenarbeiten, die eine Freude haben mit uns Geschäfte zu machen

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch den Kontakt von Georg Dygruber
Mehr anzeigen

mafi Naturholzböden

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

mafi Naturholzboden GmbH
Utzweihstrasse 25
5212 Schneegattern, Österreich

Unternehmensbeschreibung

mafi produziert hochqualitative und 100% ökologische Holzprodukte für den Innenbereich. Unsere Naturholzböden, -wände, -decken, Treppen oder Platten zur Weiterverarbeitung, basieren allesamt auf den drei Grundprinzipien stabil, natürlich, gesund. Über 100 Jahre Erfahrung in der verantwortungsvollen und nachhaltigen Holzverarbeitung prägen bis heute unsere tägliche Arbeit im Familienunternehmen

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Mehr Menschlichkeit ist das Ziel nachdem wir streben sollten. Produkte sowie Dienstleistungen sollten Menschen unterstützen und einen Mehrwert bringen anstatt reiner Selbstzweck zu sein.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ich erhoffe mir eine stärkere Fokusierung auf den Menschen und weníger auf reinen Absatz. Selbstverständlich braucht es Wachstum, die Frage ist nur mit welchem Ziel. An sich sollten wir dannach streben das Leben der Menschen und der Gesellschaft im Ganzen zu verbessern. Das kann mehr Zeit durch die Digitalisierung sein oder wie in unserem Fall langlebige und gesundheitsfördernde Produkte für das tägliche Leben.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir fertigen nachhaltige Holzprodukte für den Innenraum, allen voran Naturholzböden aber ebenso Gesamtlösungen für Wand, Decke, Treppe oder Platten zur Weiterverarbeitung. Durch ein sehr spezielles Produktionsverfahren mit viel Zeit und Handarbeit erhalten wir die natürlichen Charakteristika des Holzes und damit die gesundheitsfördernden Eigenschaften. Unser Unternehmen ist CO2 negativ, spart also mehr CO2 als es erzeugt, setzt auf regionale Lieferketten und lebt ein mitarbeiterzentriertes Management. Wir versuchen in unserem tägichen Wirken unsere ökologischen Abdruck möglichst klein zu halten und gleichzeitg mit unseren Produkten das leben der Menschen zu verbessern.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Herr Georg Dygruber
Mehr anzeigen

Stabile Mitte – Beckenboden und Entspannungstraining

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Stabile Mitte – Beckenboden und Entspannungstraining
Uferstraße 19
5071 Wals, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Stabil in der eigenen Mitte ruhen – Mit einem kräftigen, entspannten und funktionsfähigen Beckenboden meistern wir die Herausforderungen unseres Alltags mit mehr Freude, Leichtigkeit und innerer Balance. In den Einzeltrainings oder Gruppenkursen sowie im prä- und postnatalen Training widmen wir uns der stabilen Kraft in unserer Mitte für mehr Wohlbefinden im Leben!

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil die Menschlichkeit uns verbindet und wir alle Teil der Gesellschaft und des Wirtschaftskreislaufes sind. Wir alle haben ein Gesicht und sind keine Maschinen. Wenn wir uns auf Augenhöhe begegnen ist Wertschätzung und damit auch Wertschöpfung möglich.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Ich erhoffe mir, dass der Mensch ins Zentrum des Wirtschaftens rückt und dass wir uns gegenseitig sowie unsere Produkte/ Dienstleistungen usw. wertschätzen. Ich wünsche mir, dass wir uns unserem (wirtschaftlichen) Handeln bewusster werden, um zu erkennen, dass unser Verhalten und unsere Einstellung direkten Einfluss auf die Erde und unser Mensch sein hat.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Ich kommuniziere ehrlich und respektvoll und sehe andere als Menschen und nicht als Mittel zum Zweck. Ich setze weitestgehend bewusste Handlungen (in dem Rahmen soweit halt mein Bewusstsein reicht 😉 und überlege mir vorher von wem ich was beziehe. Nicht immer kann ich dabei auf die nachhaltigste und im Sinne der Menschlichkeit beste Option zurückgreifen, aber ich bin mir im Idealfall wenigstens schon einmal bewusst darüber und kann es (wenn ich möchte) verändern. Ich sehe es als Prozess, der uns Schritt für Schritt zu mehr Menschlichkeit in der Wirtschaft führt.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch Georg Dygruber persönlich
Mehr anzeigen

Bio Pension Bliem

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Bio Pension Bliem
Obere Marktstraße 42
5541 Altenmarkt, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Bio Frühstückspension im Herzen der Ski Amade! BIO.REGIONAL.SAISONAL
Bewusstes wie und woher, von der Begeisterung für das Gute. BIO ist für uns mehr als ein Siegel. Es ist eine Lebenseinstellung, eine Herzensangelegenheit.

In einem traditionellen Holzhaus inmitten von Altenmarkt-Zauchensee zu leben und zu arbeiten bedeutet für uns
– Geborgenheit
– Beständigkeit und Vertrauen

Hier leben wir voller Dankbarkeit unsere Berufung, für unsere Familie und unsere Gäste einen Ort zum
– Ausruhen
– Durchatmen
– Aufladen
– Inspirieren lassen
– Gesehen werden und vor allem einen Ort der Freude zu leben und zu schaffen.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

für ein bewusstes Leben in Freude und Dankbarkeit

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

wertschätzendes, dankbares Miteinander mit Gästen, Mitarbeitern, Lieferanten, Handwerkern

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Georg Dygruber
Mehr anzeigen

KOISSER

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

KOISSER
Paradisgasse 40/6/1
1190 Wien, Österreich

Unternehmensbeschreibung

IDEEN. BILDER. WORTE. Nachhaltige Kommunikation für nachhaltige Unternehmen.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil wir alle Menschen sind. Weil die Wirtschaft für die Menschen da ist und nicht umgekehrt.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Ich trete für eine Ökonomie der Liebe ein. Die Liebe muss endlich jene Bereiche durchdringen, wo Leben gestaltet wird: Ökonomie und Politik.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Ich schreibe seit 20 Jahren Bücher und journalistische Beiträge zu Stille, Liebe, Verändeung, Ökonomie, …. ich berate und begleite Firmen in eine nachhaltig erfolgreiche Zukunft. Ich berate und coache Einzelpersonen zu allen Fragen von Liebe/Sexualität/Partnerschaft.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Hotel Landhaus Moserhof

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Hotel Landhaus Moserhof GmbH
Wiener Straße 53
2353 Gumpoldskirchen, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Folgt.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Da wir in einem Geschäft mit Menschen operieren.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Der Gast steht wieder im Mittelpunkt unseres Handelns.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: heuriger spaetrot
Mehr anzeigen

Wonderful Drinks

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

PONA Sonst Nix GmbH
Wallensteinplatz 3-4
1200 Wien, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Wir wollen die Welt zu einem noch wundervolleren Ort machen, indem wir natürliche Getränke herstellen. Bio, köstlich und garantiert frei von Zusatzstoffen. Mit unseren Bauern in Südtirol und Sizilien arbeiten wir seit Tag eins unseres Bestehens zusammen. Über die Jahre wurden so aus rein geschäftlichen Partnerschaften etwas viel Schöneres – wir wurden Freunde.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil wir nur gemeinsam stark sein können. Der Individualismus bringt keinen Fortschritt. Es müssen gemeinsame Lösungen für gemeinsame Probleme gesucht werden und Menschlichkeit muss ein wesentlicher Teil der Lösung sein, wenn wir weiterhin friedlich gemeinsam leben und arbeiten wollen.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Weniger Ungleichgewicht in der Bevölkerung. Die Schere zwischen Arm und Reich muss sich wieder mehr schließen. Reichtum und wirtschaftlicher Erfolg darf nicht auf Kosten der Ärmeren erzielt werden.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir versuchen unser Bestes und setzen auf faire Bezahlung unserer Bauern und Mitarbeitern. Abgesehend davon spenden wir sein Beginn an das Kinderhilfswerk in Linz um finanziell benachteiligten Kindern Therapiestunden zu finanzieren.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Nikolaihof Wachau GmbH & Co KG
Mehr anzeigen

Weiss

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Weiss
Reitdorferstrasse 124
5542 Flachau, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Firma Weiss ist ein Familienunternehmen in Salzburg mit Standorten in Flachau, Tamsweg, Zelle am See, Perwang und Sankt Valentin. Wir erzeugen Holzfußböden, Terrassen und Holzfassaden. Ein sorgsamer Umgang mit der Natur und damit mit dem Werkstoff Holz ist uns eine Herzensangelegenheit. Bauen mit Holz ist nachhaltig und umweltbewusst. Wir Schaffen Werte aus Holz!

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Profitgier hat uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind, es ist Zeit für ein Umdenken.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Es ist die Verantwortung von jedem von uns seinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Fairness gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten und vor allem mit der Natur und dem Werkstoff Holz.

Sind auf Grundlage unseres Manifestes Wegbereiter
Mehr anzeigen

Reiter Josef GmbH

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Reiter Josef GmbH
Oberndorferstr. 24
5541 Altenmarkt, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Transporte, Erdbau, Abbruch, Wegebau

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Damit es jedem Menschen möglich ist, seine Talente mit Freude und Begeisterung zu leben.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Vernetzung gleichgesinnter Menschen, um eine neue Wirtschaft basierend auf Wertschätzung, Freude am Tun und ehrlichem Miteinander zu kreieren.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Authentisches, wertschätzendes Handeln

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Georg Dygruber
Mehr anzeigen

Steuer.Beratung.Rieder

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Mag. Ursula Brigitte Rieder, CMC
Hochfeld 241
5721 Piesendorf, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Steuer.Beratung.Rieder bietet seit über 20 Jahren Steuerberatung und Unternehmensberatung mit Spezialisierung auf Nachhaltigkeit und Lebensqualität. Gewinnsteigerung und unternehmerische Verantwortung, das muss kein Widerspruch in sich sein. Unser Konzept: ZAHLEN.ZEIT.ZUFRIEDENHEIT® verbindet Wertschätzung, ökonomische und ökologische Ziele miteinander. Geld trifft Menschlichkeit.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Wirtschaft bedeutet im griechischen Wortstamm „Hausgesetz“. Das ist das Bemühen, alle Beteiligten eines Haushaltes und seine Gäste zu versorgen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Der, im Lauf der Zeit entstandene, einseitige Blick auf Geld und Zahlen führt zum Verlust der Menschlichkeit, Burnout, Umweltverschmutzung, … Es gilt, zu den positiven Wurzeln der Wirtschaft zurückzukehren. So wird es gelingen, unsere Erde zu erhalten und zukunftsfähig zu bleiben.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Eine Ökonomie der Menschlichkeit hinterlässt positive, nährende und wertschätzende Spuren in der Welt. Seit mehr als 20 Jahren gehen wir als Steuer.Beratung.Rieder diesen Weg mit unserem eigenen Unternehmen und mit unseren Kundinnen und Kunden. Mit dem daraus entwickelten Konzept: ZAHLEN.ZEIT.ZUFRIEDENHEIT® verbinden wir Ökonomie, Ökologie und Menschlichkeit. Das ist Nachhaltig Wirtschaften und Gut Leben!

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Wir tragen zweifach zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei. 1) In unserem Unternehmen leben wir unser Konzept. Alle Mitarbeiter*innen haben zusätzlich zur Wirtschaft eine Ausbildung in Wertschätzender Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Nachhaltigkeit, Fair-Trade, Regionalität, Green-IT sind für uns selbstverständlich. Jeder noch so kleine Beitrag zählt. 2) In unseren Beratungen sensibilisieren wir unsere Kundinnen und Kunden, den Fokus auf Zahlen, Zeit und Zufriedenheit zu erweitern und auch die Auswirkungen von Entscheidungen mehrdimensional zu bedenken. Wir begleiten Menschen in Beratungen, Einzelcoaching, Seminaren, Workshops und Projekten auf ihrem Weg zu Nachhaltig Wirtschaften und Gut Leben.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch die langjährige Verbindung mit Georg Dygruber.
Mehr anzeigen

ADAMAH BIOHOF

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

ADAMAH BIOHOF
Sonnenweg 11
2280 Glinzendorf, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Der ADAMAH BioHof vor den Toren Wiens ist ein familiär geführter Produzent und Direktvermarkter von Lebensmitteln.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

weil es in einer begrenzten Welt kein unbegrenztes Wachstum geben kann

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

weil es auch nach meiner Generation noch ein volles Leben geben soll

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

wir sind ein familiengeführter BIOBetrieb mit einer nachhaltigen professionellen Direktvermarktung

Sind auf Grundlage unseres Manifestes Wegbereiter
Mehr anzeigen

Etzngut

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Etzngut
Wallingwinkl 6
5441 Abtenau, Österreich

Telefon: +43 6244 20931
E-Mail: mg@sbg.at

Unternehmensbeschreibung

Wir sind ein Milchvieh Betrieb mit eigener Nachzucht und Direktvermaktung.
Land Forst und Almbetrieb

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Um das große Ganze wieder in Liebe zu forsieren.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Um ein achtsames und werschätzendes füreinander und miteinander mit Natur Tier und Mensch.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von Bio Bauernhof Neudegghof
Mehr anzeigen

Sternenschmiede

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Sternenschmiede
Sternstraße 16
4901 Thomasroith, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Sternenschmiede bietet ausschließlich traditionell in Handarbeit gefertigte Klingen und Messer zu fairen Preisen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Fertigung schöner und praktischer Klingen aus Damaststahl für den Allroundeinsatz, in der Küche und auf der Jagd.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Ohne Menschlichkeit kann der Mensch nicht menschengerecht leben und wird krank an Körper, Geist, Seele und Herz

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Mehr Miteinander, mehr Achtsamkeit, ein Ende der krankhaften Gewinnmaximierung

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

Ich sehe immer den Menschen zuerst und begegne meinen Lieferanten, Kunden und Kollegen mit Achtung und Respekt, helfe und gebe Hilfe zur Selbsthilfe.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Durch ein unglaublich bereicherndes Treffen im Rahmen der noch andauernden Wanderung
Mehr anzeigen

Bildwerkstatt | Rupert Gruber

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Bildwerkstatt | Rupert Gruber
Lindenweg 10
5621 St. Veit im Pongau, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Die Kombination von Grafikdesign mit 3D-Visualisierung und modernster 360° bzw. VR Präsentation eröffnet Ihrer Idee neue Dimensionen.

Warum braucht es in der Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Weil nur über ein hohes Maß an „Menschlichkeit“ gewährleistet sein kann, dass die Wirtschaft DEN Menschen dient und nicht nur einigen wenigen.

Weshalb treten Sie persönlich für eine Ökonomie der Menschlichkeit ein?

Weil ich seit jeher das innere Bedürfnis nach einem gerechten und ehrlichen Leben verspüre – und es allerhöchste Zeit ist diese Prinzipien auch in „die Wirtschaft“ zu übertragen.

Welchen Beitrag leisten Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt schon zu einer Ökonomie der Menschlichkeit, bzw. welchen Beitrag wollen Sie leisten?

Ich möchte gerne ein nachhaltig gesundes Fundament für mein Unternehmen schaffen, indem ich offen und ehrlich meinen Kunden, Partnern und vor allem auch mir gegenüber bin.

Zum gemeinsamen Wirken eingeladen von: Bewusst Gemeinsam Leben
Mehr anzeigen

Norbert Kopf

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

Norbert Kopf
Emanuel Schikaneder-Str. 13
5020 Salzburg, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Ich folge meinem Herzen. Mein Gärtnern lässt mich tief in die Welt eintauchen und es zieht mich immer mehr zum Fotografieren hin. Meine Fotoprojekte führen mich von Blüten zu Spiralen und weiter zu den Mysterien Geburt, Liebe und Tod.

Wofür braucht es in Gesellschaft und Wirtschaft mehr Menschlichkeit?

Mensch sein ist so wichtig für unser aller Miteinander! Gerade in der jetzigen Zeit sollten gemeinschaftliche Werte wieder neu aufleben.

Was erhoffen Sie sich durch eine Ökonomie der Menschlichkeit?

Diese Initiative erscheint mir wie ein kleines, äußerst kostbares Pflänzchen, und ich freue mich, wenn es wächst. Da will ich als Traumgärtner gerne mitwirken.

Was tragen Sie zu einer Ökonomie der Menschlichkeit bei?

In meinem Gärtnern und der Fotografie bin ich dem Leben nahe. Ich sammle Augenblicke.

Auf die Ökonomie der Menschlichkeit wurde ich aufmerksam: Schon vor langer Zeit durch Georg Dygruber über Monika Rosenstatter
Mehr anzeigen

LET´S GO FOR ZERO

Suche …
Generic filters

Probieren Sie … ArchitekturHolzFitness

LET´S GO FOR ZERO
Gumpendorferstrasse 16/1/8
1060 Wien, Österreich

Unternehmensbeschreibung

Let´s go for Zero stellt einen Klima Indikator zur Verfügung, der die Erfolge von Unternehmen beim Klimaschutz sichtbar macht. Die Teilnehmer setzen sich zum Ziel, bis 2030 ihre Treibhausgase um 55 % zu reduzieren.